Der Grund ist Fussball

Jürgen Rank verbindet in seinem Bildband „Der Grund ist Fussball“ auf jeder Doppelseite zwei Fotos zu einem stimmigen Ganzen. Manchmal passiert dies durch den fliessenden Übergang eines Bildes in das nächste, manchmal durch das Gegenüberstellen ähnlicher Sujets an verschiedenen Stellen. Immer aber sind es die Bilder wert, sie genauer anzuschauen.

Zwei Stadien verschmelzen zu einem

Das ehemalige Ali Sami Yen in Istanbul und die Bombonera der Boca Juniors haben auf den ersten Blick nichts gemeinsam, wenn man davon absieht, dass in beiden Stadien Fussball gespielt wird. Trotzdem geht die Fassade des einen in Ranks Bildband nahtlos in jene des anderen über. Solche nahtlosen Übergänge von zwei völlig verschiedenen Schauplätzen finden sich im Buch immer wieder. Rank stellt aber auch Gegensätze gegenüber. So zeigt er beispielsweise am Schuhwerk den Unterschied von Sicherheitskräften in Polen und in England. Oder von Club- zu Nationalmannschaftsspielen. Diese Interpretation muss der Leser – oder eher der Betrachter – selber machen. Zwischendurch zeigt Rank statt Gegensätzen auch Gemeinsamkeiten. So sind auf einer Seite Fans von Celtic Glasgow zu sehen, an deren Pub neben dem Celtic-Kleeblatt ein St.Pauli-Logo angebracht ist. Auf der gegenüberliegenden Seite sind dann die Fans ebendieses Hamburger Clubs zu sehen.

Das Buch ist aufgeteilt in verschiedene Rubriken. Zuvorderst sind – im weitaus umfangreichsten Teil – Bilder von den Rängen und von vor den Stadien abgebildet. Es folgen Fotos aus den Katakomben, Aufnahmen auf Höhe der Grasnarbe und Impressionen von Plätzen unterer Ligen. Es mag schwer vorstellbar klingen, worin der Reiz eines Bildbandes liegt, dessen Inhalt sich bis auf die WC-Anlagen der verschiedenen Stadien erstreckt. Es mag schwer vorstellbar klingen, warum es interessant sein soll, auf zwei Fotos die unterschiedliche Beschriftung der Sitzreihen in den beiden nur wenige Kilometer entfernten Liverpooler Stadien zu entdecken. Es ist aber genau die Wahl der Sujets, die das Buch so besonders macht. Die Auswahl der Bilder gibt einen Rahmen vor, lässt aber den eigenen Assoziationen freien Lauf. Erst recht, wenn man einige der Orte wiedererkennt und an die Stelle von Assoziationen Erinnerungen treten. Die einzige Kritik: Die Bildlegenden sind meist wenig aussagekräftig, wirken oft sogar etwas gezwungen. Die Erwähnung von Ort und Datum, vielleicht noch des Spiels, hätte gereicht. Trotzdem, die Anschaffung lohnt sich. Und wer noch nicht überzeugt ist: Etwa in der Mitte findet sich auch ein Foto aus dem St.Galler Espenmoos. Wenn das immer noch nicht reicht: Hier kann man einen Blick in den Band werfen.

Titel: Der Grund ist Fussball – Fotografische Begegnungen in den Stadien der Welt
Autor: Jürgen Rank
Typ: Bildband mit unzähligen Fotos von Stadien aus aller Welt und deren Umgebung
Preis: 24.50 CHF
Seiten: 256
Infos: www.unitedfootballgrounds.com
Empfehlenswert für: Alle, die in Bildern von Fans, Stadien und deren Umgebung mehr erkennen können als nur einen festgehaltenen Moment.

Ähnliche Beiträge

One Reply to “Der Grund ist Fussball”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.